Was fehlt in Spiez?

Unter dem Namen «Sag es Spiez!» führte der Jugendrat Spiez in den letzten zweieinhalb Monaten eine Kampagne, bestehend aus einer Umfrage und einem Event, durch. Ziel der Kampagne war es, einerseits den Jugendrat wieder bekannter zu machen und andererseits in Kontakt mit den Jugendlichen aus Spiez zu kommen. 

Vom 18. März bis zum 05. April hatten die jungen SpiezerInnen die Möglichkeit, ihre Meinung mittels einer Umfrage kund zu tun uns falls sie ein konkretes Anliegen hatten, dieses zu posten. Insgesamt nahmen gut 180 Jugendliche an der Umfrage teil, wobei der grösste Anteil Schülerinnen und Schüler aus dem Schulzentrum Längenstein ausmachten, da dort die Umfrage in den Unterricht integriert wurde. Weiter kamen rund 50 Anliegen oder gar konkrete Vorschläge zusammen.

Am Anlass vom 02. Mai in der Bibliothek Spiez wurden die Ergebnisse der Umfrage präsentiert und die jungen SpiezerInnen hatten die Möglichkeit auch direkt mit den anwesenden Gemeinderätinnen zu diskutieren und konkrete Projekte zu erarbeiten. 

 

Ergebnisse der Umfrage 

Durch die Jugendumfrage in Spiez konnten empirische Erkenntnisse zu den politischen und gesellschaftlichen Interessen und dem Engagement der Jugendlichen sowie ihrem Bedürfnis an politischer Mitsprache im Allgemeinen und an konkreten Beteiligungsmöglichkeiten im Besonderen generiert werden. Von den insgesamt 182 Jugendlichen, die an der Umfrage teilgenommen haben, waren fast alle minderjährig, wobei das Durchschnittsalter bei 13,9 Jahren lag. 

Rund 20% der Jugendlichen würden gerne mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten im Allgemeinen haben. Ebenfalls stört 30% der Jugendlichen etwas in der Gemeinde Spiez. Zwei Drittel der Umfrageteilnehmenden gaben an, dass im Bereich Natur- und Umweltschutz ein grosser Handlungsbedarf besteht. Auch die Freizeit-, Kultur- und Sportangebote stehen im Fokus der Bedürfnisse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Wer sich für den vollständigen Schlussbericht und/oder für die restlichen Resultate der Fragen interessiert, kann sich hier melden.

 

Ergebnisse des Events

Aus den 55 konkreten Anliegen der SpiezerInnen wurden am Anlass Projektideen und politische Vorstösse zu verschiedenen Themenbereichen diskutiert. Die 3 anwesenden Politikerinnen aus verschiedenen Parteien haben sich gemeinsam mit den Jugendlichen den Anliegen angenommen und diese eingehend diskutiert. Neben den (nicht) bestehenden Angebote und Aufenthaltsorte für die junge Bevölkerung, wurde auch das Thema Umweltschutz ausführlich besprochen. Ebenso die vielfach gewünschte Pumptrack und der vermisste Kunstrasen kamen als Diskussionspunkt nicht zu kurz. Gegen Ende der Gesprächsrunde wurde der Wunsch der anwesenden Jugendlichen von einem grossen Gemeinschaftsgarten immer konkreter. Dieser soll für alle zugänglich sein und zugleich auch von jedem bewirtschaftet werden.

Alle Projektideen, die beider Gesprächsrunde entstanden sind, wurden aufgenommen und werden bei gegebener Zeit von Jugendlichen und/oder PolitikerInnen weiterverfolgt und wenn möglich umgesetzt.

 

Ziel des Projektes «Sag es Spiez!»

Das Projekt verfolgte zwei Ziele. Das erste Ziel war es, den Jugendrat wieder bekannter zu machen und damit auch neue Mitglieder zu gewinnen. Das Zweite war, das Engagement und die politische Partizipation der jungen Bevölkerung zu fördern und ihnen einen direkten Zugang zur lokalen Politik zu ermöglichen. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit zwischen dem Jugendrat Spiez und engage.ch, einem Angebot des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente DSJ initiiert. Durch engage.ch erhalten Jugendliche eine einfache Möglichkeit auf Gemeindeebene ihre Meinung einzubringen und konkrete Projekte zu initiieren. Zudem werden durch die engage-Events ein direkter Austausch zwischen Jugendlichen und lokalen Politikerinnen ermöglicht.

 

Projektbeschrieb engage.ch 

Posten, liken und sharen ist unter den Jugendlichen nicht mehr wegzudenken, ihr Alltag spielt sich vorwiegend in Sozialen Medien ab. Diesen Kanälen fehlt jedoch der Zugang zur traditionellen politischen Partizipation. Mit der Online-Plattform engage.ch stellt der DSJ ein Bindeglied zwischen der informellen Partizipation und den formellen Entscheidungsfindungsprozessen zur Verfügung. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden dabei dort abgeholt, wo sie sich täglich bewegen: im Internet. Die Plattform ermöglicht es den Jugendlichen, sich aktiv am Partizipationsprozess zu beteiligen und ihren Anliegen Gehör zu verschaffen. Ziel ist es, die politische Partizipation der jungen Bevölkerung bereits auf Gemeindesebene zu fördern.

Der Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ

Der Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ ist das politisch neutrale Kompetenzzentrum für die politische Partizipation und die politische Bildung von Jugendlichen. Im Fokus seiner Tätigkeiten steht die Förderung der Jugendparlamente sowie der politischen Partizipation und politischen Bildung aller Jugendlichen durch Projekte wie easyvote und engage.ch. Durch seine Arbeit leistet der DSJ einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Nachwuchsförderung für das politische System der Schweiz. Dabei werden insbesondere die politische Miliztätigkeit, die direkte Demokratie und die demokratische Diskus­sionskultur gefördert. Sein Engagement steht unter dem Motto «von der Jugend für die Jugend».

Update Kampagne „Sag es Spiez“

Der erste Teil der Kampagne „Sag es Spiez!“ ist seit dem letzten Sonntag erfolgreich abgeschlossen. 

Während rund drei Wochen konnten die Jugendlichen von Spiez ihre Anliegen einbringen und dabei noch eine Umfrage vom Jugendrat Spiez ausfüllen. 

 

Insgesamt haben 190 junge Spiezerinnen und Spiezer an der Befragung teilgenommen, dabei wurden 47 Anliegen gepostet. 

An dieser Stelle ein grossen Dankeschön fürs Mitmachen!

Mit der Auswertung der Umfrage haben wir bereits begonnen, die Resultate werden am 02. Mai um 18:00 Uhr in der Bibliothek Spiez präsentiert. 

Weiter besteht bei diesem Anlass die Möglichkeit mit Vertreten der Spiezerpolitik die einzelnen Anliegen zu diskutieren. 

 

Willst auch du als erstes die Resultate erfahren? Dann melde dich hier an.

 

mehr lesen

Fehlt was in Spiez? "Sag es Spiez!"

 

Der Jugendrat lebt wieder, und er will deine Meinung über Spiez wissen. „Sag es Spiez!“, lautet das Motto. Bis zum 5. April kannst du deine Anliegen vorbringen.

 

Bist du eine junge Spiezerin oder ein junger Spiezer? Ungefähr zwischen 12- und 20-jährig? Und hast du Anliegen und Ideen, was in Spiez geändert werden sollte? Falls ja, erhältst du nun Gelegenheit, dich dazu hier zu äussern. Die Umfrage läuft vom 18. März bis am 5. April. 

 

Der neu besetzte Jugendrat Spiez (siehe Box) hat zusammen mit engage.ch, ein Projekt des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente DSJ, und der Gemeinde Spiez die Kampagne «Sag es Spiez!»gestartet. 

 

Präsentation der Ergebnisse am 2. Mai

Die Kampagne beinhaltet einerseits die erwähnte Umfrage, die dich nach deinen Mitbestimmungsmöglichkeiten und deinen Erwartungen an den Jugendrat Spiez fragt. Diese Ergebnisse werden am 2. Mai an dem „engage“-Event in Spiez präsentiert. Andererseits werden die eingereichten Anliegen mit Jugendlichen und GemeindepolitikerInnen diskutiert und weiterentwickelt. Willst du am 2. Mai dabei sein und deine Idee umsetzen? Dann melde dich hier an

 

Das Projekt engage.ch 

Mit dem Projekt engage.ch fördert der DSJ das Engagement von Jugendlichen in der Gemeinde. Dabei werden die Jugendlichen in ihrem Alltag und über ihre Kommunikationsmittel erreicht. Im Zentrum des Projekts steht die Onlineplattform www.engage.ch, auf der Jugendliche ihre Anliegen und Ideen zu lokalen Themen einfach einbringen und präsentieren können. Die Gemeinden und Jugendparlamente können durch verschiedene engage-Angebote, sowohl online als auch offline, Jugendliche in die Gemeindestrukturen einbeziehen. Daneben wird jährlich die nationale Kampagne „Verändere die Schweiz!“ durchgeführt. Durch ein neues Angebot im Bereich der politischen Bildung auf Sekundarstufe I werden die politischen Wissens- und Handlungskompetenzen der Jugendlichen auf Gemeindeebene gestärkt.

 

„Wiederbelebung“ des Jugendrates: Willst du Mitglied werden?

 

Lange ist es her, dass der Jugendrat Spiez viele aktive Mitglieder hatte und auch bei der Bevölkerung bekannt war. Vor rund drei Jahren sind drei Jugendliche dem Aufruf des damaligen Präsidenten gefolgt und haben den Jugendrat Spiez vor dem Aus gerettet. Daraufhin lancierten sie das Projekt «Wiederbelebung Jugendrat». Ziel ist, dass der Jugendrat Spiez wieder eine angemessene Mitgliederanzahl aufweisen kann und bei den Jugendlichen als aktives Gremium wahrgenommen wird. Deren erste Tätigkeit war die Mitorganisation der letzten drei JungbürgerInnenfeiern. Mit der Kampagne «Sag es Spiez!» wagt der Jugendrat nun ein neues Projekt (s. oben). 

 

Vote young

Die Vote young Tour des Jugendparlamentes Berner Oberland (JupaBeo) machte Halt in Spiez. Der Jugendrat Spiez hat bei der Organisation mitgeholfen und war ebenfalls dabei.

 

Die Stimmung war super und wir konnten jung und alt ansprechen! Vielen Dank an alle Jungparteien, welche vor Ort neutral auf die Grossratswahlen aufmerksam gemacht haben und an das JupaBeo für die Zusammenarbeit. Mersi viel mal auch an die Dopefiendz aus Spiez, die musikalische Unterhaltung war top.

 

Mit der vote young Tour will das JupaBeo auf die Grossratswahlen vom 25. März aufmerksam machen und die jungen Leute dazu motivieren, wählen zu gehen. Doch was ist eigentlich ein Grossrat? Auch dies ist ein Inhaltspunkt der Tour, die Aufklärung darüber, was ein Grossrat macht. Über was darf er entscheiden, wie wird er gewählt usw.? All diese Fragen werden an den verschieden Stopps beantwortet. Hier findest du weiter Informationen über das Projekt: https://www.jupa-beo.ch/projekte/vote-now-tour

 

mehr lesen

JungbürgerInnenfeier 2016

Der Jugendrat Spiez hatte die Möglichkeit, die Jungbürger-/innen Feier des Jahrgangs 1998 zu organisieren. Mithilfe der KJAS (Kinder und Jugendarbeit Spiez) entstand ein Projekt, welches bei den Leuten gut angekommen ist.

 

Zuerst fand ein Apéro im Restaurant Krone in Spiez statt. Hierbei hatte der letztjährige Gemeindepräsident, Franz Arnold, die Möglichkeit über die neu gewonnenen Rechte und Pflichten der Jungbürger/innen zu informieren. Durch die Thuner Band Rooftop Sailors, welche live für die Jungbürger/innen gespielt haben, kam eine gute Stimmung auf. Im Anschluss fand im Bunker Spiez eine Afterparty statt. Zwei Spiezer DJ’s haben gute Musik aufgelegt und die Jungbürger/innen konnten ausgiebig feiern.

 

Für den Jugendrat Spiez war die Jungbürger-/innen Feier ein voller Erfolg. Wir freuen uns darauf, bei weiteren Projekten in der Gemeinde Spiez mitwirken zu können.

 

Jugendrat Spiez

mehr lesen 0 Kommentare